Ironsight bietet neuen Front-Line-Modus und ist ab sofort in vier weiteren Sprachen spielbar

Der Multiplayer-Shooter bekommt dank eines großen Updates neue Inhalte spendiert, die Fans aus Polen, Portugal, Spanien und der Türkei jetzt auch in ihrer Landessprache spielen können

In dem Online-Shooter Ironsight aus dem Hause Aeria Games, einer Tochter der gamigo group, können die Spieler vier neue Sprachen auswählen. Der Kampf zwischen North Atlantic Federation (NAF) und Energy Development Enterprise Network (EDEN) um die letzten Ressourcen der Erde wird nun auch auf Polnisch, Portugiesisch, Spanisch und Türkisch ausgetragen. Ein vollgepacktes Inhaltspaket erweitert das Free-to-play-Erlebnis von Ironsight um einen neuen Spielmodus, eine neue Map, eine neue Kampfdrohne, den Observierungsmodus und zahlreiche Waffenverbesserungen.
dsf
Im neuen Front-Line-Modus ist es das Ziel der Spielerteams, einen strategisch wichtigen Punkt auf der Karte zu verteidigen oder einzunehmen. Auf der neuen Downtown Map können bis zu 24 Spieler explosive 12 vs. 12 Custom Matches in diesem Modus starten.

Mit der neuen Map weiten sich die Teamgefechte in die Innenstadt aus. Die Spieler bekämpfen sich dort in einem großräumigen Innenstadtbereich. Dieser wird von einer Straßenbahn durchkreuzt, die als bewegliche Deckung dient. Häuserschluchten und verlassene Straßenzüge runden das urbane Bild im Jahre 2025 ab.

Die Hydra ist eine neue taktische Drohne in Ironsight. Hinter dem mythologischen Namen verbirgt sich ein aufstellbares Schnellfeuergeschütz, das in einem Radius von 180° automatisch auf Feinde schießt. An strategisch wichtigen Punkten platziert, erzeugt es durch sein Sperrfeuer sehr effektive Blockaden. Die Hydra ist jedoch anfällig für EMP-Schaden, wie ihn der neue EMP MSGL, ein EMP-Granatwerfer, austeilt. Das Update verbessert zudem den Sound vieler Waffen im Spiel und sorgt damit für ein noch immersiveres Spielgefühl.

Der neue Observierungsmodus erlaubt es dem Spieler, die Custom Matches in Ironsight als unbeteiligter Zuschauer live zu verfolgen und die Kamera dabei frei zu bewegen. Dies vereinfacht etwa die Live-Übertragung von eSport-Turnieren.

Weitere Informationen zu Ironsight und beeindruckende optische Eindrücke des Update-Paketes finden sich auf der Ironsight-Website und im brandneuen Video zum Downtown-Update.
Ironsight Features:
  • Hauseigene Iron Engine™: Nutze die zerstörbare Umgebung und ihre taktischen Möglichkeiten
  • Packende Multiplayer-Action: Stelle dich dem Kampf um die letzten Ressourcen der Erde
  • 14 verschiedene Karten zur Veröffentlichung geplant: Spiele global auf zahlreichen Schauplätzen der Erde unter variierenden Wetterbedingungen
  • Über 100 verschiedene Waffen: Nutze die vielen, hochspezialisierten Waffen, wie Scharfschützengewehre, Sturmgewehre oder Granatwerfer
  • Nutze ein vielseitiges Arsenal von Drohnen und Mech-Robotern, um feindliche Spieler z. B. mit EMP-Raketen oder einem Kampfhubschrauber auszuschalten
  • Erspiele aufsehenerregende Waffenskins und individualisiere deinen Charakter
  • Clan-Support: Gründe deinen Ingame-Clan, beweise dich in Clan-Battles und erklimme die Ironsight-Ranglisten

Über den gamigo-Konzern

Die gamigo group ist eines der führenden Gaming-Unternehmen in Europa und Nordamerika mit über 100 Millionen registrierten Nutzerkonten sowie über 250 Mitarbeitern in Hamburg (Headquarter), Berlin, Köln, Münster, Darmstadt (Deutschland), Warschau (Polen), Istanbul (Türkei), Chicago (USA) und Seoul (Korea). Zur Gruppe gehören neben der gamigo AG u.a. die Töchter Aeria Games, adspree media und Mediakraft Networks sowie die Marken GameSpree, Infernum, Intenium, Looki und Poged. Das Unternehmen ist als Publisher von Free-to-Play Mobile- und Online-Games für Endkunden tätig und bietet im Rahmen der Plattformstrategie auch Lösungen für den Geschäftskundenbereich an. Über die gamigo-Plattform können Spiele-Publisher und -Entwickler aus aller Welt ihre Produkte effizient und kostengünstig veröffentlichen und vermarkten. Zum Kernportfolio des Unternehmens gehören erfolgreiche Spieletitel wie Aura Kingdom, Desert Operations, Die Ratten, Dragon’s Prophet, Echo of Soul, Fiesta Online, Goal One, Grand Fantasia, Ironsight, Last Chaos, Shaiya und Twin Saga. Bereits im Jahr 2000 veröffentlichte gamigo das erste deutschsprachig lokalisierte MMOG. gamigo strebt organisches Wachstum sowie Wachstum durch Übernahmen an und hat seit 2013 über 25 Akquisitionen getätigt, darunter Spiele- und Technologieunternehmen sowie einzelne Spieleassets.

Pressekontakt
gamigo group
Behringstraße 16b
22765 Hamburg
E: pr@gamigo.com
T: 040 411 885 – 248

kategorien


>company news

>produkt news

 

aktuelle news