gamigo: Positive Entwicklung des Ergebnisses und Umsatzes im ersten Halbjahr 2016

  • Weiteres Wachstum und Effizienzsteigerung durch die erfolgreiche Plattformstrategie
  • Konzernumsatz H1-2016 steigt auf 13,9 Mio. Euro (+ 59%)
  • Konzern-EBITDA H1-2016 steigt auf 2,5 Mio. Euro (+ 61%)

Der gamigo-Konzern („gamigo“, Anleihe WKN: A1TNJY) veröffentlicht seine ungeprüften, konsolidierten Konzern-Halbjahreszahlen für 2016 nach IFRS und bestätigt den positiven Trend. Aufgrund der guten Entwicklung des bestehenden Geschäfts sowie durch strategiekonforme Übernahmen stieg der konsolidierte Konzern-Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 59 Prozent auf 13,9 Mio. Euro (erstes Halbjahr 2015: 8,7 Mio. Euro).

Dass die gewählte Plattformstrategie zunehmend Früchte trägt, zeigt sich neben dem Umsatz auch durch die markante Verbesserung des operativen Ergebnisses (EBITDA). Das konsolidierte Konzern-EBITDA verbesserte sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 61 Prozent auf 2,5 Mio. Euro (EBITDA erstes Halbjahr 2015: 1,5 Mio. Euro).

Aufgrund der M&A-Strategie war das EBITDA im ersten Halbjahr 2016 stark geprägt von Einmalkosten für die Übernahmen sowie auch Kosten für die Vorbereitung des Mergers mit der ProSiebenSat.1-Tochtergesellschaft Aeria Games. Unter Herausrechnung der nicht operativen Kosten beträgt das EBITDA im ersten Halbjahr des laufenden Jahres 3,4 Mio. Euro, was mehr als einer Verdopplung im Vergleich zum ersten Halbjahr 2015 entspricht.

Das konsolidierte Konzern-Nettoergebnis im 1. Halbjahr 2016 betrug minus 0,5 Mio. Euro (gegenüber plus 0,6 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2015). Unter Herausrechnung der akquisitionsbedingten Einmalaufwendungen wäre das Nettoergebnis im Halbjahr deutlich positiv gewesen.

Im ersten Halbjahr wurde strukturell an der weiteren Entwicklung des Unternehmens gearbeitet. Die Buy & Build-Strategie wurde konsequent fortgeführt mit dem Erwerb des Plattform-Unternehmens highdigit sowie des Spieleentwicklers Playzo Games und dessen Spielelizenzen. Die Integration der jüngst getätigten Zukäufe verläuft planmäßig. Außerdem wurde im ersten Halbjahr 2016 mit der ProSiebenSat.1 die Einigung erreicht, die Aeria Games mittels eines Mergers auf Basis einer Aktien-Transaktion in die gamigo zu integrieren. Aufgrund des Closings zum 1. Juli 2016 werden die neuen Beteiligungen Aeria Games und adspree media jedoch erst ab dem 2. Halbjahr 2016 konsolidiert.

Remco Westermann, Vorstand der gamigo AG, erklärt: „Unsere Buy & Build-Strategie zeigt deutlich positive Resultate, der Umsatz wächst stetig und aufgrund der Skalierung in Kombination mit der strikten Kostenkontrolle sehen wir auch beim EBITDA eine positive Entwicklung. Wir planen unsere Strategie, die auf anorganischem Wachstum durch M&A sowie organischem Wachstum in den Bereichen Spielepublishing und B2B-Dienstleistungen beruht, weiter fortzuführen. Wir sind sehr zuversichtlich im Hinblick auf eine weitere positive Entwicklung für das Gesamtjahr 2016 und darüber hinaus.“

Der Halbjahresfinanzbericht 2016 steht in Kürze zum Download auf der gamigo-IR-Webseite unter Finanzberichte zur Verfügung.

Über den gamigo-Konzern
Die gamigo group ist eines der führenden Gaming-Unternehmen in Europa und Nordamerika mit über 100 Millionen registrierten Nutzerkonten sowie über 300 Mitarbeitern in Hamburg, Berlin, Münster, Darmstadt (Deutschland), Chicago (USA) und Seoul (Korea). Zur Gruppe gehören neben der gamigo AG u.a. Aeria Games, Infernum, Intenium, adspree und GameSpree. Das Unternehmen ist als Publisher von Free-to-Play Mobile- und Online-Games tätig und bietet im Rahmen der gamigo-Plattformstrategie auch modulare Software as a Service-Lösungen für den Geschäftskundenbereich an. Über die gamigo-Plattform können Publisher und Entwickler aus aller Welt ihre Produkte effizient und kostengünstig veröffentlichen und vermarkten. Zum Kernportfolio des Unternehmens gehören erfolgreiche Spieletitel wie Aura Kingdom, Desert Operations, Die Ratten, Dragon’s Prophet, Echo of Soul, Fiesta Online, Goal One, Last Chaos, Shaiya und Twin Saga. Bereits im Jahr 2000 veröffentlichte gamigo das erste deutschsprachig lokalisierte MMOG. gamigo strebt organisches Wachstum sowie Wachstum durch Übernahmen an und hat seit 2013 über 10 Akquisitionen getätigt, darunter Spiele- und Technologieunternehmen sowie einzelne Spieleassets.

Pressekontakt
edicto GmbH
Axel Mühlhaus / Dr. Sönke Knop
Tel.: +49 -(0)69-905505-52
Mail: gamigo@edicto.de
www.gamigo.ag


kategorien


>company news

>produkt news

 

aktuelle news