gamigo im 1. Quartal 2015 mit positiver Entwicklung

  • Erstmals nach Neupositionierung nahezu ausgeglichenes Nettoergebnis
  • Operatives Ergebnis (EBITDA) steigt auf 956 TEuro
  • Umsatz steigt deutlich auf 4,3 Millionen Euro
  • Übernahmen von INTENIUM und Gamespree wirken sich positiv aus

Hamburg, 30.06.2015 – Die gamigo group, ein führendes Gaming-Unternehmen in Europa und Nordamerika, hat nach vorläufigen Zahlen (nach IFRS) den positiven Ergebnistrend im 1. Quartal 2015 weiter ausgebaut. In den ersten drei Monaten dieses Jahres erzielte gamigo erstmals seit der Neupositionierung in Form der kapitalschonenden Plattformstrategie auch unter dem Strich ein nahezu ausgeglichenes Gesamtergebnis. So verbesserte sich das Nettoergebnis auf -43 TEuro in den ersten drei Monaten des Jahres 2015. Im Vorjahr schlug in diesem Zeitraum noch ein Verlust von 2,5 Millionen Euro zu Buche.

Das operative Ergebnis (EBITDA) stieg im 1. Quartal 2015 deutlich auf 956 TEuro nach -179 TEuro im gleichen Vorjahreszeitraum. Der Umsatz der gamigo AG entwickelte sich im 1. Quartal 2015 äußerst positiv und erreichte 4,3 Millionen Euro nach 3,4 Millionen Euro im entsprechenden Zeitraum des vergangenen Jahres.

Das signifikante und profitable Wachstum im 1. Quartal 2015 wurde gefördert durch mehrere neu in das Portfolio aufgenommene Spiele wie Die Ratten, Kings and Legends und Wickie Online. Zudem stößt die neue Plattform „Gaming as a Service“ auf großes Interesse und birgt erhebliches Wachstumspotential. Darüber hinaus trugen die in den vergangenen Monaten getätigten strategischen Übernahmen von INTENIUM und Piraya Mobile wesentlich zur positiven Gesamtentwicklung der zukunftsträchtigen Mobile-Games bei.

Die erstmals nach IFRS ermittelten finalen Zahlen für das Geschäftsjahr 2014 der gamigo AG entsprechen den bereits gemeldeten vorläufigen Zahlen. So lag der Umsatz des Unternehmens in 2014 bei 15,1 Millionen Euro (2013: 15,1 Millionen Euro). Das operative Konzernergebnis (EBITDA) verbesserte sich deutlich von -0,04 Millionen Euro in 2013 auf 1,9 Millionen Euro in 2014. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) betrug -2,42 Millionen Euro in 2014, was eine starke Verbesserung gegenüber 2013 (-4,98 Millionen Euro) bedeutet. Das Nettoergebnis war noch negativ, verbesserte sich in 2014 aber stark auf -0,91 Millionen Euro (2013: -2,43 Millionen Euro). Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit war im Jahr 2014 positiv und betrug 1,9 Millionen Euro (2013: -2,9 Millionen Euro).

Für das Gesamtjahr 2015 strebt gamigo ein Umsatzwachstum von mindestens 20 Prozent sowie ein positives Nettoergebnis an.

Theodor Niehues, Vorstand der gamigo AG, erklärt: „Die strategische Neuausrichtung erweist sich als voller Erfolg. Ich freue mich, dass wir, nachdem 2014 schon eine klare Verbesserung gegenüber dem Vorjahr zeigte, jetzt im 1. Quartal 2015 auch unter dem Strich ein nahezu ausgeglichenes Ergebnis vorweisen können. Wir arbeiten wieder profitabel. Aufgrund der sehr positiven Entwicklung in den ersten Monaten 2015 bin ich zuversichtlich, dass wir im Gesamtjahr 2015 ein positives Nettoergebnis erreichen.“

Aufgrund erstmaliger Verwendung von IFRS kommt es bei den Vorjahreszahlen zu Veränderungen. Der geprüfte Geschäftsbericht 2014 der gamigo AG steht auf http://www.gamigo-anleihe.de/ zum Download zur Verfügung.

Über die gamigo group: Die gamigo group ist eines der führenden Gaming-Unternehmen in Europa und Nordamerika. gamigo gehört zu den ersten Unternehmen, die das boomende Marktsegment der Online-Games für sich entdeckten und veröffentlichte bereits im Jahr 2000 das erste vollständig deutschsprachig lokalisierte MMOG. Rund 130 Mitarbeiter in Hamburg, Berlin (Deutschland), San Francisco, Chicago (USA), Seoul (Korea) und Kaliningrad (Russland) betreuen die Bereiche Plattform (u.a. Gaming as a Service und Gaming-Portale) und Publishing von Free-to-Play Mobile- und Online-Games. Mit erfolgreichen Multiplayer-Online-Rollenspielen wie Fiesta Online und Last Chaos verfügt gamigo über Titel mit langjähriger loyaler Kundenbasis. Parallel dazu wird das bestehende Games-Portfolio stetig mit neuen Titeln erweitert, zum Beispiel: Wickie Online und Kings and Legends. Insgesamt verfügt die gamigo group weltweit über mehr als 40 Millionen registrierte Spielerkonten. Neben Multiplayer-Online-Games investiert gamigo verstärkt in Mobile-Games, unter anderem mit Dino Empire und dem Cross-Plattform-Spiel Die Ratten.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: edicto GmbH Axel Mühlhaus / Werner Rüppel Tel.: +49 -(0)69-905505-52 Mail: gamigo@edicto.de www.gamigo-anleihe.de


kategorien


>company news

>produkt news

 

aktuelle news