gamigo AG erzielt 2014 positives operatives Ergebnis

  • EBITDA dreht nach vorläufigen Zahlen (IFRS) auf plus 1,9 Mio. Euro
  • Positive Entwicklung im 1. Quartal 2015
  • Positiver Cashflow
  • Positives Nettoergebnis und mind. 20 Prozent Umsatzwachstum für 2015 erwartet

Die gamigo AG, ein führendes Gaming Unternehmen in Europa und Nordamerika, hat den positiven Ergebnistrend auch im 4. Quartal 2014 fortgesetzt und das Gesamtjahr 2014 mit einer deutlichen Ergebnisverbesserung abgeschlossen. So drehte nach vorläufigen Zahlen, die erstmals nach IFRS ermittelt wurden (zuvor HGB), das operative Konzernergebnis (EBITDA) von minus 0,04 Mio. Euro in 2013 markant auf plus 1,9 Mio. Euro in 2014. Der operative Konzernumsatz lag in 2014 mit 15,1 Mio. Euro stabil auf dem Niveau des Vorjahres. Qualitativ fand jedoch eine deutliche Verbesserung der Umsatzqualität durch die Neupositionierung in Form der kapitalschonenden Plattformstrategie statt. Nicht wachstumsfähige und niedrigmargige Spiele und Geschäftsbereiche wurden durch profitablere Wachstumsprodukte entsprechend der Wachstumsstrategie ersetzt. Hiermit wurde eine solide Basis für nachhaltiges Wachstum in 2015 und für die kommenden Jahre geschaffen.

Zur signifikanten Verbesserung der Rentabilität haben neben der verbesserten Qualität des Umsatzes auch Kostenoptimierungen beigetragen. Bedingt durch das deutlich gesteigerte EBITDA hat sich auch der operative Cashflow stark verbessert.

Das Konzernergebnis vor Steuern und das Nettoergebnis werden für das Geschäftsjahr 2014 noch negativ sein, da einmalige Sonderabschreibungen durch die Bereinigung von nicht renditestarken Spieleassets vorgenommen wurden.

Die finalen Zahlen und der Geschäftsbericht werden im Juni 2015 publiziert.

Nach vorläufigen internen Zahlen hat sich der positive Trend sowohl beim Umsatz als auch beim Ergebnis im saisonal schwächeren 1. Quartal 2015 fortgesetzt. Mehrere neue Spiele wie zum Beispiel Die Ratten (Online, Facebook, IOS, Android) und Wickie Online verzeichneten dabei ein signifikantes Wachstum. Zusätzlich stößt die neue Plattform „Gaming as a Service“ ebenfalls auf großes Interesse bei den Nutzern und zeigt hohes Wachstumspotential. Die kürzlich in den USA neu vorgestellten „Gaming as a Service“ Plattformservices wurden sehr positiv vom Markt aufgenommen – die Gesellschaft investiert weiter in den Ausbau dieses Bereiches. Auch im Geschäftsjahr 2015 plant gamigo, durch weitere Akquisitionen zu wachsen. Ziel ist ein Umsatzwachstum von mindestens 20 Prozent. Die Gesellschaft strebt an, im Gesamtjahr 2015 ein positives Nettoergebnis zu erwirtschaften.

Theodor Niehues, Vorstand der gamigo AG, erklärt: „Wir befinden uns weiterhin auf einem guten Kurs. Die strategische Neuausrichtung des Unternehmens zeigt jetzt ihre positiven Auswirkungen. Operativ verdient der gamigo-Konzern Geld und wir können die Zinsen unserer Anleihe komplett aus unserem eigenen Cashflow bedienen. Das Geschäftsjahr 2015 ist sehr gut gestartet und die neuen Produkte, Spiele und Dienste sind in hohem Maße erfolgversprechend. Weiterhin zeigen sich gute Opportunitäten für Übernahmen. Daher sind wir zuversichtlich, dass sich sowohl der Umsatz als auch das Ergebnis in 2015 stark verbessern werden.“

Über die gamigo group Die gamigo group ist eines der führenden Gaming Unternehmen in Europa und Nordamerika. gamigo gehört zu den ersten Unternehmen, die das boomende Marktsegment der Online-Games für sich entdeckten und veröffentlichte bereits im Jahr 2000 das erste vollständig deutschsprachig lokalisierte MMOG. Rund 100 Mitarbeiter in Hamburg, Berlin (Deutschland), San Francisco, Chicago (USA) und Seoul (Korea) kümmern sich um die drei Bereiche: Plattform Angebote (u. a. GaaS), Publishing von Free-to-Play Mobile- und Online-Games und das Betreiben von Gaming Portalen. Mit erfolgreichen Multiplayer-Online-Rollenspielen wie „Fiesta Online“ und „Last Chaos“ verfügt gamigo über Spiele mit langjähriger loyaler Kundenbasis. Parallel dazu wird das bestehende Games-Portfolio stetig mit neuen Titeln erweitert, wie kürzlich zum Beispiel: „Guns & Robots“, „General War“ sowie „Wickie Online“. Insgesamt verfügt die gamigo group weltweit über mehr als 35 Millionen registrierte Spielerkonten. Neben Online-Multiplayer-Games investiert gamigo auch verstärkt in Mobile-Games, unter anderem mit Spielen wie „Dino On Fire“ und „Die Ratten“.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: edicto GmbH Axel Mühlhaus / Werner Rüppel Tel.: +49 -(0)69-905505-52 Mail: gamigo@edicto.de www.gamigo-anleihe.de

kategorien


>company news

>produkt news

 

aktuelle news