gamigo AG erreicht operativen Break-even im 1. Halbjahr 2014 und gibt positiven Ausblick

CORPORATE NEWS
  • EBITDA dreht auf plus 0,45 Mio. Euro
  • Fortsetzung der positiven Entwicklung im 2. Halbjahr erwartet
  • Deutliches organisches und anorganisches Wachstum geplant
Die gamigo AG, einer der führenden Publisher und Distributoren von Free-to-Play Massively Multiplayer Online Games (MMOGs), hat im 1. Halbjahr 2014 operativ wieder schwarze Zahlen geschrieben. Das operative Konzernergebnis (EBITDA) drehte nach HGB-Rechnungslegung deutlich von -0,33 Mio. Euro im 1. Halbjahr des Vorjahres auf plus 0,45 Mio. Euro. Damit setzt sich der positive Ergebnistrend nach der Neupositionierung der Gesellschaft fort. Auch im weiteren Verlauf des Jahres erwartet gamigo entsprechend eine positive Entwicklung. Die Umsatzerlöse im 1. Halbjahr 2014 betrugen nach der Bereinigung des Spieleportfolios 6,8 Mio. Euro im Vergleich zu 7,7 Mio. Euro im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) verbesserte sich deutlich von -1,98 Mio. Euro im 1. Halbjahr 2013 auf -0,90 Mio. Euro. Der Unterschiedsbetrag zum bereits signifikant positiven EBITDA resultiert vor allem aus planmäßigen Abschreibungen auf Software und die gamigo-Plattform, wobei die Investitionen für die Plattform bereits in den vergangenen Jahren getätigt wurden. Der Jahresüberschuss verbesserte sich deutlich von -2,72 Mio. Euro im 1. Halbjahr 2013 auf -1,14 Mio. Euro im 1. Halbjahr 2014. Mit der internationalen Vermarktung von neuen attraktiven Online-Spielen wie „Asterix & Friends“ und „Wickie Online“ verfügt gamigo über erhebliches Wachstumspotential. gamigo geht davon aus, dass die positiven Effekte aus der Forcierung der Plattformstrategie bereits im 2. Halbjahr 2014 deutlich zum Tragen kommen. Bei dieser fungiert gamigo als unabhängige Schnittstelle zwischen Anbietern von Online-Spielen und Vertriebskanälen. Dabei ist insbesondere das umfassende modulare Leistungsangebot von Abwicklung über Payment bis hin zu Customer Relationship Management für Vertriebspartner attraktiv. Im Bereich Mobile Games verzeichnet die gamigo AG ebenfalls ein stetiges Wachstum und präsentiert erste Lizenz-Titel wie „Aircraft Empire“, „Conquest of Rome“ und ganz neu „Dino on Fire“ in Kooperation mit NetEase Games aus China. Theodor Niehues, Co-CEO der gamigo AG, erläutert: „Für die Inhaber unserer Anleihe ist vor allem wichtig, dass unser Unternehmen operativ Geld verdient. Die planmäßigen Abschreibungen auf Software und Plattform-Infrastuktur über eine bestimmte Zeitdauer sind natürlich nicht liquiditätswirksam und haben keinen Einfluss auf die Finanzierungskraft von gamigo. Wir wollen in den kommenden Quartalen unseren Umsatz durch organisches und anorganisches Wachstum deutlich ausbauen und dabei die Profitabilität weiter überdurchschnittlich steigern.“ Über die gamigo AG Die gamigo AG (gegründet 2000) ist einer der führenden Publisher und Distributoren von Free-to-Play Massively Multiplayer Online Games (MMOGs) mit Fokus auf Europa und Nordamerika. Rund 90 Mitarbeiter in Hamburg, Berlin, San Francisco (USA) und Seoul (Korea) kümmern sich um die Vermarktung, Kundenbeziehung, Technik, Support, Spieloptimierung und Community-Management des umfassenden Portfolios. Mit Multiplayer Online-Rollenspielen wie „Fiesta Online“ und „Last Chaos“ verfügt gamigo über sehr erfolgreiche Spiele mit langjähriger loyaler Kundenbasis. Parallel dazu, wird das bestehende Portfolio stetig mit neuen Titeln optimiert, wie zum Beispiel: „Asterix & Friends“, „Anno Online“ sowie „Wickie Online“. Insgesamt hat gamigo weltweit mehr als 16 Millionen registrierte Spielerkonten. Neben Online Multiplayer Games wird gamigo zukünftig zusätzlich auch verstärkt Mobile Games anbieten. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: edicto GmbH Axel Mühlhaus / Werner Rüppel Tel.: +49-(0)69-905505-52 Mail: gamigo@edicto.de www.gamigo-anleihe.de

kategorien


>company news

>produkt news

 

aktuelle news