gamigo: Übernahme des Spiele-Portals MMO Games
Donnerstag, 2. März 2017
  • Fortsetzung der M&A-Strategie – Übernahme von Online-Portal MMOGames.com erweitert das Portal-Portfolio
  • gamigo-Tochter adspree media baut Position im Bereich Influencer-Marketing aus
  • adspree vereinbart Vermarktungskooperation in der Games-Werbung mit ProSiebenSat.1

Die gamigo AG („gamigo“, Anleihe WKN: A1TNJY) treibt ihr Wachstum weiter voran und übernimmt im Rahmen ihrer kapitalschonenden, plattformgetriebenen M&A-Strategie das international erfolgreiche Games-Portal MMO Games (www.mmogames.com) von der iQU Online B.V. Die englischsprachige Gaming-Webseite stellt mit ihren redaktionellen Inhalten und einem starken Social-Media-Bereich eine ideale Ergänzung zum bestehenden Spiele-Portal-Angebot der Gruppe dar. Der Erwerb des 2007 als MMO Hub gegründeten Portals MMO Games, mit über 280.000 registrierten Nutzern und 800.000 Page Impressions pro Monat, ermöglicht eine signifikante Erhöhung der Attraktivität für Werbekunden der adspree und bedeutet eine weitere Internationalisierung des Angebotes mit Fokus auf den US-amerikanischen Markt.

Die Optimierung des Portals für Partner sowie eine verbesserte Monetarisierung werden künftig im Mittelpunkt stehen. Das versierte, international aufgestellte Editorial-Team führt die inhaltliche Gestaltung der zahlreichen News, Reviews und Hintergrundartikel fort. Durch die Eingliederung in das Portal-Angebot der gamigo-Gruppe entstehen vielfältige Synergie-Effekte in den Bereichen redaktionelle Inhalte, Plattform und Vermarktung. iQU ist weiterhin exklusiv für den TKP-basierten Verkauf von Werbeflächen zuständig, während adspree das Portal als direktes Inventar in seine Performance-Kampagnen einbindet.

Überdies entwickelt die gamigo-Tochter adspree den Bereich Influencer-Marketing intensiv weiter und etabliert damit ein wegweisendes, effektives und modernes Element im Marketing-Mix. Durch den Aufbau eines dedizierten Teams kann die gamigo-Tochter bereits große Erfolge und eine hohe Effizienz im performance-orientierten Influencer-Marketing vorweisen. Die Konzentration auf das zukunftsträchtige Feld des Influencer-Marketings erschließt weitere Potenziale im Hinblick auf Aktualität und Nutzeransprache – Im Fokus stehen zielgerichtete Kampagnen, die darauf ausgelegt sind, die Effizienz der User Acquisition zu optimieren. Weitere Investitionen in diesem Segment sind bereits in Planung.

Ferner bietet die gamigo-Tochter adspree media ab sofort gemeinsam mit ProSiebenSat.1 im Games-Segment Werbe-Pakete aus Online- und TV-Flächen an. Durch diese Vermarktungskooperation erweitert adspree sein Angebotsportfolio um ein hochwertiges TV-Produkt, das optimal in das 360-Grad-Angebot integriert ist und sich sowohl für branding- als auch für performance-orientierte Kunden eignet.

Dr. Oliver Gediehn, CEO der adspree media GmbH: „Durch die strategische Kooperation mit ProSiebenSat.1 sind wir für die Zukunft bestens aufgestellt und bieten ein Marketing-Komplettpaket. MMO Games ist eine weitere wichtige Ergänzung unseres Portal-Portfolios, um international noch besser die relevanten Zielgruppen für unsere Werbepartner anzusprechen“.

Über den gamigo-Konzern
Die gamigo group ist eines der führenden Gaming-Unternehmen in Europa und Nordamerika mit über 100 Millionen registrierten Nutzerkonten sowie knapp 300 Mitarbeitern in Hamburg, Berlin, Münster, Darmstadt (Deutschland), Chicago (USA) und Seoul (Korea). Zur Gruppe gehören neben der gamigo AG u.a. Aeria Games, Infernum, Intenium, adspree und GameSpree. Das Unternehmen ist als Publisher von Free-to-Play Mobile- und Online-Games tätig und bietet im Rahmen der gamigo-Plattformstrategie auch Lösungen für den Geschäftskundenbereich an. Über die gamigo-Plattform können Spiele-Publisher und -entwickler aus aller Welt ihre Produkte effizient und kostengünstig veröffentlichen und vermarkten. Zum Kernportfolio des Unternehmens gehören erfolgreiche Spieletitel wie Aura Kingdom, Desert Operations, Die Ratten, Dragon’s Prophet, Echo of Soul, Fiesta Online, Goal One, Last Chaos, Shaiya und Twin Saga. Bereits im Jahr 2000 veröffentlichte gamigo das erste deutschsprachig lokalisierte MMOG. gamigo strebt organisches Wachstum sowie Wachstum durch Übernahmen an und hat seit 2013 über 15 Akquisitionen getätigt, darunter Spiele- und Technologieunternehmen sowie einzelne Spieleassets.

Über die adspree Media GmbH
adspree media GmbH (ehemals SevenGames Network) ist eine führende Vermarktungsplattform für Spielehersteller und -betreiber, die auf der Suche nach erfolgreichen Kanälen für neue Spieler sind. Wir sehen unsere Aufgabe darin, die großartigen Spiele unserer Partner auch kommerziell in eine Erfolgsgeschichte zu verwandeln. Mit unserem 360-Grad-Ansatz unterstützen wir unsere Partner mit der vollen Bandbreite sinnvoller User-Akquise, sei es über:

  • Premium-Platzierungen auf unseren eigenen hochrangigen Spiele-Portalen wie Browsergames.de, SevenGames.com, Super-Jeux.fr, ProSiebenGames.de und Sat1Spiele.de
  • TV-Werbung zusammen mit dem Kooperationspartner ProSiebenSat.1
  • auf individuelle Ansprüche zurechtgeschnittene Influencer-Kampagnen
  • Performance-basierte Akquisition mittels ausgesuchter Qualitätspartner.
Die adspree media GmbH ist eine komplett selbständig agierende Tochter der gamigo-Gruppe und beschäftigt rund 30 Mitarbeiter.

Pressekontakt
edicto GmbH
Axel Mühlhaus / Dr. Sönke Knop
Tel.: +49 -(0)69-905505-52
Mail: gamigo@edicto.de
www.gamigo.ag


gamigo erwirbt weltweite Spielelizenz Last Chaos
Mittwoch, 30. November 2016
  • Übernahme aller weltweiten Rechte des seit über 10 Jahren erfolgreichen Rollenspiels
  • Durch Erwerb weitere Ausbau- und Wachstumsmöglichkeiten des Spieles

Die gamigo AG („gamigo“, Anleihe WKN: A1TNJY), ein führendes Unternehmen im schnell wachsenden Markt für Spiele in Europa und Nordamerika, ist mit sofortiger Wirkung im exklusiven Besitz aller weltweiten Rechte des bekannten Online-Rollen-Spiels Last Chaos. Das Unternehmen setzt damit seine Wachstumsstrategie weiter konsequent um und stärkt mit der Übernahme den Bereich des Spiele-Publishings zusätzlich.

Durch den Kauf verfügt gamigo ab sofort über alle weltweiten Nutzungsrechte, alle weiteren Sprachversionen des Free-to-Play-MMOs (Massively Multiplayer-Onlinespiel) Last Chaos sowie über sechs Millionen registrierte Nutzer-Accounts. Während gamigo das Spiel bis jetzt in Europa und Amerika gepublished hat, entstehen nun durch den vollumfänglichen Zugriff auf den Source Code neue Möglichkeiten, die Qualität und Effizienz des Spieles zu steigern und das MMO weiter zu entwickeln. Die Weiterentwicklung, in Kombination mit dem Wegfall von Revenue-Share-Gebühren, wird eine merkliche Steigerung von Wachstum und Profitabilität zur Folge haben.

Das bisher vom südkoreanischen Studio Barunson E&A entwickelte Fantasy-Game vertreibt die gamigo AG bereits seit 2007 erfolgreich in Europa, sowie seit 2013 (USA) und 2014 auch im Weltmarkt (Russland, weite Teile Südamerikas). Die Übernahme ermöglicht eine zusätzliche territoriale und sprachliche Internationalisierung, zum Beispiel in Form einer Veröffentlichung französischer und spanischer Spiele-Clients für den US-Markt nach dem Vorbild des erfolgreichen, einheitlichen Europaservers „Elysion“. Mit insgesamt 185 Leveln und neun Charakterklassen zählt Last Chaos zu den umfangreichsten Titeln des gamigo-Portfolios.

Durch den Erwerb können zahlreiche Optimierungen und Anpassungen vorgenommen, eine Fülle bereits ausgearbeiteter Konzepte unmittelbar verwirklicht sowie ein besonderer Fokus auf die weitere Implementierung neuer Inhalte und zusätzlicher Features gelegt werden. Ein dediziertes Entwicklerteam wird die Umsetzung der bestehenden und geplanten Inhalte betreuen und so – in enger Zusammenarbeit mit der aktiven Community und dem Spiel-Management – das erfolgreiche MMO weiterentwickeln unter Berücksichtigung der Wünsche der Spieler. Durch die direkte Anbindung an das gamigo-System werden ein schnelleres Einspielen von Bugfixes und ein noch umfassenderer Service ermöglicht, was das positive Gesamterlebnis der Spieler zusätzlich verstärken wird.

Zeitgleich zur Bekanntgabe der Übernahme stehen im Spiel neue Server zur Verfügung: Launches in Deutschland, Frankreich, Polen, Italien, Spanien sowie den Vereinigten Staaten begleiten den Lizenzerwerb.

Remco Westermann, Vorstandsvorsitzender der gamigo AG: „Da gamigo neben anorganischem Wachstum durch Übernahmen und dem Anbieten von B2B-Services auch dezidiert einen organischen Wachstumsplan verfolgt, ist der Erwerb der Last Chaos Rechte eine Maßnahme, die strategiekonform die weitere Optimierung unseres Produkt-Portfolios voranbringt und nachhaltiges Wachstum gewährleistet.“

Über den gamigo-Konzern
Die gamigo group ist eines der führenden Gaming-Unternehmen in Europa und Nordamerika mit über 100 Millionen registrierten Nutzerkonten sowie über 300 Mitarbeitern in Hamburg, Berlin, Münster, Darmstadt (Deutschland), Chicago (USA) und Seoul (Korea). Zur Gruppe gehören neben der gamigo AG u.a. Aeria Games, Infernum, Intenium, adspree und GameSpree. Das Unternehmen ist als Publisher von Free-to-Play Mobile- und Online-Games tätig und bietet im Rahmen der gamigo-Plattformstrategie auch modulare Software as a Service-Lösungen für den Geschäftskundenbereich an. Über die gamigo-Plattform können Publisher und Entwickler aus aller Welt ihre Produkte effizient und kostengünstig veröffentlichen und vermarkten. Zum Kernportfolio des Unternehmens gehören erfolgreiche Spieletitel wie Aura Kingdom, Desert Operations, Die Ratten, Dragon’s Prophet, Echo of Soul, Fiesta Online, Goal One, Last Chaos, Shaiya und Twin Saga. Bereits im Jahr 2000 veröffentlichte gamigo das erste deutschsprachig lokalisierte MMOG. gamigo strebt organisches Wachstum sowie Wachstum durch Übernahmen an und hat seit 2013 über 10 Akquisitionen getätigt, darunter Spiele- und Technologieunternehmen sowie einzelne Spieleassets.

Pressekontakt
edicto GmbH
Axel Mühlhaus / Dr. Sönke Knop
Tel.: +49 -(0)69-905505-52
Mail: gamigo@edicto.de
www.gamigo.ag


gamigo: Positive Entwicklung des Ergebnisses und Umsatzes im ersten Halbjahr 2016
Freitag, 30. September 2016
  • Weiteres Wachstum und Effizienzsteigerung durch die erfolgreiche Plattformstrategie
  • Konzernumsatz H1-2016 steigt auf 13,9 Mio. Euro (+ 59%)
  • Konzern-EBITDA H1-2016 steigt auf 2,5 Mio. Euro (+ 61%)

Der gamigo-Konzern („gamigo“, Anleihe WKN: A1TNJY) veröffentlicht seine ungeprüften, konsolidierten Konzern-Halbjahreszahlen für 2016 nach IFRS und bestätigt den positiven Trend. Aufgrund der guten Entwicklung des bestehenden Geschäfts sowie durch strategiekonforme Übernahmen stieg der konsolidierte Konzern-Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 59 Prozent auf 13,9 Mio. Euro (erstes Halbjahr 2015: 8,7 Mio. Euro).

Dass die gewählte Plattformstrategie zunehmend Früchte trägt, zeigt sich neben dem Umsatz auch durch die markante Verbesserung des operativen Ergebnisses (EBITDA). Das konsolidierte Konzern-EBITDA verbesserte sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 61 Prozent auf 2,5 Mio. Euro (EBITDA erstes Halbjahr 2015: 1,5 Mio. Euro).

Aufgrund der M&A-Strategie war das EBITDA im ersten Halbjahr 2016 stark geprägt von Einmalkosten für die Übernahmen sowie auch Kosten für die Vorbereitung des Mergers mit der ProSiebenSat.1-Tochtergesellschaft Aeria Games. Unter Herausrechnung der nicht operativen Kosten beträgt das EBITDA im ersten Halbjahr des laufenden Jahres 3,4 Mio. Euro, was mehr als einer Verdopplung im Vergleich zum ersten Halbjahr 2015 entspricht.

Das konsolidierte Konzern-Nettoergebnis im 1. Halbjahr 2016 betrug minus 0,5 Mio. Euro (gegenüber plus 0,6 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2015). Unter Herausrechnung der akquisitionsbedingten Einmalaufwendungen wäre das Nettoergebnis im Halbjahr deutlich positiv gewesen.

Im ersten Halbjahr wurde strukturell an der weiteren Entwicklung des Unternehmens gearbeitet. Die Buy & Build-Strategie wurde konsequent fortgeführt mit dem Erwerb des Plattform-Unternehmens highdigit sowie des Spieleentwicklers Playzo Games und dessen Spielelizenzen. Die Integration der jüngst getätigten Zukäufe verläuft planmäßig. Außerdem wurde im ersten Halbjahr 2016 mit der ProSiebenSat.1 die Einigung erreicht, die Aeria Games mittels eines Mergers auf Basis einer Aktien-Transaktion in die gamigo zu integrieren. Aufgrund des Closings zum 1. Juli 2016 werden die neuen Beteiligungen Aeria Games und adspree media jedoch erst ab dem 2. Halbjahr 2016 konsolidiert.

Remco Westermann, Vorstand der gamigo AG, erklärt: „Unsere Buy & Build-Strategie zeigt deutlich positive Resultate, der Umsatz wächst stetig und aufgrund der Skalierung in Kombination mit der strikten Kostenkontrolle sehen wir auch beim EBITDA eine positive Entwicklung. Wir planen unsere Strategie, die auf anorganischem Wachstum durch M&A sowie organischem Wachstum in den Bereichen Spielepublishing und B2B-Dienstleistungen beruht, weiter fortzuführen. Wir sind sehr zuversichtlich im Hinblick auf eine weitere positive Entwicklung für das Gesamtjahr 2016 und darüber hinaus.“

Der Halbjahresfinanzbericht 2016 steht in Kürze zum Download auf der gamigo-IR-Webseite unter Finanzberichte zur Verfügung.

Über den gamigo-Konzern
Die gamigo group ist eines der führenden Gaming-Unternehmen in Europa und Nordamerika mit über 100 Millionen registrierten Nutzerkonten sowie über 300 Mitarbeitern in Hamburg, Berlin, Münster, Darmstadt (Deutschland), Chicago (USA) und Seoul (Korea). Zur Gruppe gehören neben der gamigo AG u.a. Aeria Games, Infernum, Intenium, adspree und GameSpree. Das Unternehmen ist als Publisher von Free-to-Play Mobile- und Online-Games tätig und bietet im Rahmen der gamigo-Plattformstrategie auch modulare Software as a Service-Lösungen für den Geschäftskundenbereich an. Über die gamigo-Plattform können Publisher und Entwickler aus aller Welt ihre Produkte effizient und kostengünstig veröffentlichen und vermarkten. Zum Kernportfolio des Unternehmens gehören erfolgreiche Spieletitel wie Aura Kingdom, Desert Operations, Die Ratten, Dragon’s Prophet, Echo of Soul, Fiesta Online, Goal One, Last Chaos, Shaiya und Twin Saga. Bereits im Jahr 2000 veröffentlichte gamigo das erste deutschsprachig lokalisierte MMOG. gamigo strebt organisches Wachstum sowie Wachstum durch Übernahmen an und hat seit 2013 über 10 Akquisitionen getätigt, darunter Spiele- und Technologieunternehmen sowie einzelne Spieleassets.

Pressekontakt
edicto GmbH
Axel Mühlhaus / Dr. Sönke Knop
Tel.: +49 -(0)69-905505-52
Mail: gamigo@edicto.de
www.gamigo.ag


gamigo stärkt Plattformstrategie durch Übernahme der Big-Data-Analytics-Lösung HoneyTracks
Mittwoch, 24. August 2016
  • Erweiterung des gamigo Software as a Service-Angebots: Übernahme der etablierten Analytics-Software HoneyTracks von iQU
  • Launch der Spiele Twin Saga und Zoo Zap
  • Ausscheiden des Vorstandsmitglieds Andreas Planer

Die gamigo AG („gamigo“, Anleihe WKN: A1TNJY) baut ihre Plattformstrategie im Bereich Software as a Service weiter aus und übernimmt vom Niederländischen Marketing-Spezialisten iQU Online B.V. die Analytics-Software-Lösung HoneyTracks.

HoneyTracks bietet eine umfangreiche Big-Data-Analytics-Lösung, welche in Form einer Software as a Service-Lösung zur Verfügung gestellt wird. Die dazugehörigen Module, darunter Kohorten-Analysen sowie Tracking und Reporting, ermöglichen die Optimierung der Monetarisierung und Profitabilität von Onlinespielen auf allen Plattformen (iOS, Android, PC und Mac). Der Zukauf der innovativen Technologie sowie des Kundenbestands ist eine optimale Ergänzung für die Plattform der gamigo-Gruppe und verstärkt ihr Software as a Service-Angebot. Die in 2010 gegründete und im August 2014 von der iQU übernommene Münchener HoneyTracks GmbH wurde von Unternehmen wie IBM und SAP ausgezeichnet und wird von Softwaredistributoren sowie Entwicklerstudios weltweit eingesetzt.

Im Bereich Spiele-Publishing stehen zwei wichtige Produktlaunches unter der Marke Aeria Games bevor. Twin Saga, ein episches Online-Multiplayer-Anime-Rollenspiel für den PC vom taiwanesischen Entwickler X-Legend, wird im September gelauncht. Der Verkauf von Founder Packs ist Mitte Juli gestartet und liegt über den Erwartungen. Ebenfalls im Launch befindet sich Zoo Zap. Das Mobile-Spiel für iOS und Android basiert auf dem koreanischen Blockbuster Anipang2. Mit bereits über 240 Leveln und hervorragenden Softlaunch-Zahlen sieht Zoo Zap mehr als vielversprechend aus.

Remco Westermann, Vorstandsvorsitzender der gamigo AG: „gamigo entwickelt sich sehr positiv. Die Strategie, die sich aus den Elementen Marktkonsolidierung mittels Buy & Build, dem Anbieten von B2B-Services für Spieleunternehmen sowie organischem Wachstum mittels Spiele-Publishing zusammensetzt, erweist sich als eine starke Kombination. Wir werden weiter akquirieren, aber auch verstärkt unter Nutzung der Synergieeffekte und des substantiellen Kundenbestands Spiele launchen.“

Darüber hinaus gibt die gamigo AG das einvernehmliche Ausscheiden von Andreas Planer als Vorstandsmitglied (COO) bekannt. Andreas Planer wird sich mit der Linkops GmbH einem neuen Start-up widmen, welches zukünftig eine Technologie zur Umsatzsteigerung im Performance-Marketing-Bereich anbieten wird. Andreas Planer wird gamigo sowie den zugehörigen Tochtergesellschaften auch weiterhin beratend zur Seite stehen.

Über den gamigo-Konzern
Die gamigo group ist eines der führenden Gaming-Unternehmen in Europa und Nordamerika mit über 100 Millionen registrierten Nutzerkonten sowie über 300 Mitarbeitern in Hamburg, Berlin, Münster, Darmstadt (Deutschland), Chicago (USA) und Seoul (Korea). Zur Gruppe gehören neben der gamigo AG u.a. Aeria Games, Infernum, Intenium, adspree und GameSpree. Das Unternehmen ist als Publisher von Free-to-Play Mobile- und Online-Games tätig und bietet im Rahmen der gamigo-Plattformstrategie auch modulare Software as a Service-Lösungen für den Geschäftskundenbereich an. Über die gamigo-Plattform können Publisher und Entwickler aus aller Welt ihre Produkte effizient und kostengünstig veröffentlichen und vermarkten. Zum Kernportfolio des Unternehmens gehören erfolgreiche Spieletitel wie Aura Kingdom, Dawn of Gods, Desert Operations, Die Ratten, Dragon’s Prophet, Echo of Soul, Fiesta Online, Goal One, Last Chaos und Shaiya. Bereits im Jahr 2000 veröffentlichte gamigo das erste deutschsprachig lokalisierte MMOG. gamigo strebt organisches Wachstum sowie Wachstum durch Übernahmen an und hat seit 2013 über 10 Akquisitionen getätigt, darunter Spiele- und Technologieunternehmen sowie einzelne Spieleassets.

Pressekontakt
edicto GmbH
Axel Mühlhaus / Dr. Sönke Knop
Tel.: +49 -(0)69 – 905 505 – 52
Mail: gamigo@edicto.de
www.gamigo.ag


gamigo-Beteiligung Gorillabox launcht mit G-Loader eine revolutionäre Cloud-Gaming-Lösung
Montag, 15. August 2016
  • Streaming-Dienstleister Gorillabox präsentiert skalierbare Cloud-Gaming-Lösung: Dramatische Verkürzung des Installationsprozesses für Download-Spiele
  • gamigo group zeigt diverse weitere Neuheiten auf der gamescom 2016

Hamburg, 15. August 2016 – Die gamigo AG („gamigo“, Anleihe WKN: A1TNJY), ein führendes Unternehmen im schnell wachsenden Markt für Spiele in Europa und Nordamerika, präsentiert auf der weltweit größten Spielemesse gamescom in Köln zusammen mit ihrer Beteiligung Gorillabox LLC eine revolutionäre, skalierbare Cloud-Gaming-Lösung.

Der 2014 gegründete innovative Realtime-Cloud-Solution-Dienstleister Gorillabox LLC hat die Technik nach ausgiebigen Tests produktionsreif gemacht. Es wird eine Cloud-basierte Technologie angeboten, die Client-Games (Spiele zum Herunterladen) während des Installationsprozesses als Stream darstellt. Somit können Nutzer Spiele in wenigen Sekunden starten, ohne auf Download, Installation und Updates warten zu müssen. Ein internationales Patent für die Technologie wurde bereits beantragt.

Die Technologie wird im vierten Quartal 2016 erstmalig mit dem gamigo-Multiplayer- Anime-Spiel Fiesta Online auf den Markt gebracht.

Neben dem Einsatz in gamigos Spieleportfolio – insbesondere bei den MMOGs (Massively Multiplayer Online Games), die einen substantiellen Anteil des gamigo-Portfolios ausmachen – wird die innovative Technologie auch im B2B-Geschäftsbereich vermarktet und damit die Software as a Service-Plattformstrategie gamigos stärken.

Remco Westermann, Vorstandsvorsitzender der gamigo AG, erklärt: „Mit Gorillabox haben wir die Möglichkeit unsere Registrierungs- und Installationsprozesse sowie den damit verbundenen Aufwand für Spieler deutlich zu reduzieren. Dies verbessert das Nutzererlebnis und ermöglicht uns ein noch kosteneffizienteres Marketing.“

Frederik Peter, einer der Gründer und Geschäftsführer der Gorillabox LLC, kommentiert: „Mit unserem neuen Produkt umgehen wir den zeitintensiven Installationsprozess von Client-Games. Streaming-Lösungen werden die Verfügbarkeit und das Spielerlebnis in naher Zukunft drastisch verbessern. Diese Entwicklung treiben wir gemeinsam mit der gamigo group voran.“

Neben Gorillabox werden im B2B-Pavillon der gamigo group auch andere Gruppengesellschaften ihre bestehenden und neuen B2B-Dienste präsentieren: MBE (Payment und Ticketing) highdigit (SaaS-Gamepublishing-Lösungen) sowie adspree (Lead Generation sowie die neue Sparte Influencer-Marketing).

Über den gamigo-Konzern
Die gamigo group ist eines der führenden Gaming-Unternehmen in Europa und Nordamerika mit über 100 Millionen registrierten Nutzerkonten sowie über 300 Mitarbeitern in Hamburg, Berlin, Münster, Darmstadt (Deutschland), Chicago (USA) und Seoul (Korea). Zur Gruppe gehören neben der gamigo AG u.a. Aeria Games, Infernum, Intenium, adspree und GameSpree. Das Unternehmen ist als Publisher von Free-to-Play Mobile- und Online-Games tätig und bietet im Rahmen der gamigo-Plattformstrategie auch modulare Software as a Service-Lösungen für den Geschäftskundenbereich an. Über die gamigo-Plattform können Publisher und Entwickler aus aller Welt ihre Produkte effizient und kostengünstig veröffentlichen und vermarkten. Zum Kernportfolio des Unternehmens gehören erfolgreiche Spieletitel wie Fiesta Online, Last Chaos, Dragon’s Prophet, Desert Operations, Echo of Soul, Shaiya, Aura Kingdom, Dawn of Gods, Goal One sowie das Cross-Plattform-Spiel Die Ratten. Bereits im Jahr 2000 veröffentlichte gamigo das erste deutschsprachig lokalisierte MMOG. gamigo strebt organisches Wachstum sowie Wachstum durch Übernahmen an und hat seit 2013 über 10 Akquisitionen getätigt, darunter Spiele- und Technologieunternehmen sowie einzelne Spieleassets.

Über die Gorillabox LLC
Die Gorillabox LLC bietet innovative Cloud-Services mit dem Fokus Cloud-Gaming sowohl im End- als auch Geschäftskundensegment an. Die Lösung von Gorillabox ist geeignet für alle Spiele und Anwendungen, die große Datenmengen erfordern. Sie übernimmt Download, Installation und Patching der Software im Hintergrund, während Nutzer das Spiel als Cloud-Gaming-Angebot sofort nutzen können, bis dieses lokal vollständig spielbereit ist. Im Gegensatz zu anderen Downloader-Technologien hat Gorillabox eine kosteneffiziente Lösung entwickelt, die keine Zuarbeit des Spieleentwicklers erfordert. Die sehr schnelle Responsetime der Streaming-Technik sowie der Low-Cost-Approach ermöglichen viele zusätzliche Anwendungen, die sich in Entwicklung befinden. Gorillabox verfügt über ein Team von 14 Entwicklern.

Pressekontakt
edicto GmbH
Axel Mühlhaus / Dr. Sönke Knop
Tel.: +49 – (0)69 – 905 505 – 52
Mail: gamigo@edicto.de
www.gamigo.ag


gamigo kauft Plattformunternehmen highdigit, Aeria Games-Merger vollzogen
Dienstag, 5. Juli 2016
  • Übernahme highdigit GmbH erweitert Bereich Plattformservices
  • Aeria wird Teil der gamigo-Gruppe; Merger vollzogen

Die gamigo AG („gamigo“, Anleihe WKN: A1TNJY) setzt ihre Expansion fort und hat die in 2012 gegründete highdigit GmbH zu 100% übernommen. Die highdigit GmbH mit Sitz in Berlin ist ein innovatives Tech-Start-up.

Mit seinem hd-Backend bietet die highdigit GmbH Spiele-Publishern und -Entwicklern modulare All-in-One-Lösungen für den Betrieb und die Vermarktung ihrer Produkte an. Dazu gehören Zahlungsdienste mit über 100 internationalen Bezahlmethoden sowie Marketing-, CRM-, Analyse- und Support-Tools. highdigit arbeitet mit namhaften Kunden zusammen, darunter Wingracers von Red Bull, PayPal sowie paysafecard. Mit der Übernahme erweitert die gamigo-Gruppe ihre Plattformstrategie. Die technische Lösung des hd-Backends ist eine gute Ergänzung zur technischen Plattform der gamigo-Gruppe, insbesondere im Bereich Software as a Service-Lösungen. Ebenso führt die Übernahme zur Ausweitung des B2B-Kundenbestandes sowie des Umsatzes.

Der im Mai angekündigte strategische Merger der gamigo AG mit der Aeria Games Europe GmbH wurde nach der erfolgten Zustimmung durch die zuständigen Kartellbehörden mittels Einbringung von Aeria Games sowie Seven Games Network in die gamigo AG abgeschlossen. Der Merger ist ein logischer Schritt zum Aufbau einer führenden Plattform zur Konsolidierung des europäischen Spielemarktes. Die unter gamigo firmierende Kombination verfügt über eine starke Position im Publishing und in der Distribution insbesondere von Free-to-Play-Games in Europa und Nordamerika und zählt bereits mehr als 100 Millionen registrierte Nutzerkonten. Der zusammengeführte Publisher verfügt über ein breites Portfolio von über 20 Multiplayer- und über 500 Casual-Games. Aktuell werden die Spiele in mehr als 20 Ländern angeboten. Für dieses Jahr sowie darüber hinaus sind bereits diverse Neuveröffentlichungen von Mobile- und Online-Spielen angesetzt.

Die ProSiebenSat.1-Gruppe hat ihre 100-prozentige Beteiligung an Aeria Games und Seven Games Network in die gamigo AG eingebracht und ist ab sofort mit 33 Prozent Minderheitsgesellschafter der gamigo AG. Die Seven Games Network GmbH wird künftig unter dem Namen adspree media GmbH firmieren.

Mit der Übernahme der highdigit GmbH sowie dem Merger mit Aeria Games treibt gamigo konsequent den Ausbau der Plattformstrategie voran. Es werden in den kommenden 12 Monaten substantielle Synergien realisiert. Durch den Zusammenschluss ist die gamigo-Gruppe in Europa und Nordamerika das führende Spieleunternehmen im Bereich Free-to-Play für Browser-, Download-, Client- und Mobile-Games.

Remco Westermann, Vorstandsvorsitzender der gamigo AG, kommentiert: „Seit 2014 hat die gamigo AG mehr als 10 Akquisitionen getätigt, darunter Technologie- sowie Spieleunternehmen und einzelne Spieleassets. Weitere strategische Übernahmen durch die gamigo AG sind bereits geplant.“

Über den gamigo-Konzern
Die gamigo group ist eines der führenden Gaming-Unternehmen in Europa und Nordamerika mit über 100 Millionen registrierten Nutzerkonten sowie über 300 Mitarbeitern in Hamburg, Berlin, Münster, Darmstadt (Deutschland), Chicago, San Francisco (USA) und Seoul (Korea). Das Unternehmen ist als Publisher von Free-to-Play Mobile- und Online-Games tätig und bietet im Rahmen der gamigo-Plattformstrategie modulare Software as a Service-Lösungen für den Geschäftskundenbereich an. Über die gamigo-Plattform können Publisher und Entwickler aus aller Welt ihre Produkte effizient und kostengünstig veröffentlichen und vermarkten. Zum Kernportfolio des Unternehmens gehören erfolgreiche Spieletitel wie Fiesta Online, Last Chaos, Dragon’s Prophet, Desert Operations, Echo of Soul, Shaiya, Dawn of Gods, Goal One sowie das Cross-Plattform-Spiel Die Ratten. Bereits im Jahr 2000 veröffentlichte gamigo das erste deutschsprachig lokalisierte MMOG. gamigo strebt organisches Wachstum sowie Wachstum durch Übernahmen an und hat seit 2014 über 10 Akquisitionen getätigt, darunter Spiele- und Technologieunternehmen sowie einzelne Spieleassets.

Pressekontakt
edicto GmbH
Axel Mühlhaus / Dr. Sönke Knop
Tel.: +49 – (0)69 – 905 505 – 52
Mail: gamigo@edicto.de
www.gamigo.com


gamigo AG und Aeria Games fusionieren
Montag, 30. Mai 2016

Die gamigo AG („gamigo“, Anleihe WKN: A1TNJY) und Aeria Games Europe GmbH, zwei der führenden europäischen Games-Publisher, haben eine strategische Zusammenführung ihrer Unternehmen vereinbart und machen gemeinsam einen nächsten Schritt im Aufbau einer führenden Plattform zur Konsolidierung des europäischen Spielemarktes. Die Zusammenführung ist ein logischer Schritt für beide Unternehmen, die in den letzten Jahren mehrere Spiele-Unternehmen und Assets erfolgreich erworben, integriert und konsolidiert haben. Die Vereinbarung steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die zuständigen Kartellbehörden.

Mit dem Zusammenführen der beiden sich ergänzenden Online- und Mobile-Spiele-Portfolios lassen sich nun substantielle Synergie-Potenziale erschließen. Das gemeinsame Unternehmen hat eine hohe Reichweite und bietet seine Spiele in über 40 Ländern an mit dem Fokus auf Europa und Nordamerika. Der neue Publisher hat Niederlassungen in Berlin, Hamburg, Münster, Seoul, Chicago und San Francisco. Das Unternehmen verfügt über zahl-reiche starke und bekannte Client- und Browsergames (u.a. Echo of Soul, Fiesta Online, Aura Kingdom und Desert Operations) sowie Titel im stark wachsenden Mobile-Bereich (u.a. Goal One und Dawn of Gods) und hat für die kommenden Jahre bereits diverse neue Spiele in der Pipeline (u.a. Diddl und Bless).

Auch im B2B-Bereich ergänzen sich die zusammengeführten Publisher stark, beispielsweise bei den Portalen (u.a. browsergames.de, deutschland-spielt.de). In diesem Bereich wird ins-besondere weiter auf das Anbieten von Multi-Channel-Advertising und Plattform-Dienstleistungen fokussiert.

Im Zuge der Transaktion bringt die ProSiebenSat.1 ihre 100%ige Beteiligung an Aeria Games in die gamigo AG ein und wird mit 33 Prozent Minderheitsgesellschafter an dem zusammen-geführten Publisher. ProSiebenSat.1 hat Aeria Games Europe im Februar 2014 übernommen und seitdem insbesondere das Mobile-Business des Publishers vorangetrieben.

Remco Westermann, Vorstandsvorsitzender der gamigo AG, kommentiert: „Wir werden ge-meinsam eine der führenden europäischen Plattformen für Online- und Mobile-Spiele inter-national weiterentwickeln. Unsere Synergien sind stark und wir planen sowohl organisch als auch mittels Übernahmen weiteres profitables Umsatzwachstum zu generieren; sowohl im Hinblick auf Reichweite, Portfolio, Technologie sowie Vertriebskanäle und Partnernetzwerke. Zusammen haben wir eine führende Marktposition.“

Oliver Strutynski, Geschäftsführer Aeria Games: „Mit der Zusammenführung von gamigo und Aeria Games entsteht ein neuer, starker Spieler im internationalen Games-Geschäft, der bestens aufgestellt ist.”

Über den gamigo-Konzern
Die gamigo group ist eines der führenden Gaming-Unternehmen in Europa und Nordamerika mit über 65 Millionen registrierten Nutzerkonten sowie über 100 Mitarbeitern in Hamburg, Berlin, Münster, Darmstadt (Deutschland) und Chicago (USA). Das Unternehmen ist als Publisher von Free-to-Play Mobile- und Online-Games tätig und bietet im Rahmen der gamigo-Plattformstrategie modulare Software-as-a-Service-Lösungen für den Geschäftskundenbereich an. Über die gamigo-Plattform können Publisher und Entwickler aus aller Welt ihre Produkte effizient und kostengünstig veröffentlichen und vermarkten. Zum Kernportfolio des Unternehmens gehören erfolgreiche Spieletitel wie Fiesta Online, Last Chaos, Dragon‘s Prophet, Empire Universe 3, Desert Operations, Kings and Legends, Wickie Online und das Cross-Plattform-Spiel Die Ratten. Bereits im Jahr 2000 veröffentlichte gamigo das erste deutschsprachig lokalisierte MMOG. gamigo strebt organisches Wachstum sowie Wachstum durch Übernahmen an und hat seit 2014 über 10 Akquisitionen getätigt, darunter Spiele- und Technologieunternehmen sowie einzelne Spieleassets.

Pressekontakt
edicto GmbH
Axel Mühlhaus / Dr. Sönke Knop
Tel.: +49 -(0)69-905505-52
Mail: gamigo@edicto.de
www.gamigo.ag

Über Aeria Games
Aeria Games ist ein führender Publisher von Multiplayer-Online-Games im Free-to-Play-Markt mit einer schnell wachsenden Community von mehr als 70 Millionen registrierten Spielern und einem breiten Spektrum an Entwicklungspartnern. Aeria Games ist eine Tochtergesellschaft der ProSiebenSat.1 Media SE und verfügt über Büros in San Francisco und Seoul. Das Unternehmen entwickelt und veröffentlicht weltweit qualitativ hochwertige PC-, Mobile- und Browser-Spiele in neun Sprachen. Aerias umfangreiches Portfolio beinhaltet bekannte Titel wie das Anime-MMO Aura Kingdom, den Action-Shooter A.V.A., den Fußballmanager Goal One und viele weitere Spiele unterschiedlicher Genres. Mehr Informationen:www.aeriagames.com

Pressekontakt
ProSiebenSat.1 Media SE
Medienallee 7
D-85774 Unterföhring
Matthias Bohlig
Senior Manager Communications
Tel.: +49 [0] 89/9507-2344
Mail: Matthias.bohlig@prosiebensat1.com


gamigo übernimmt weltweite Spielelizenzen von playzo
Dienstag, 24. Mai 2016
  • Übernahme exklusiver, weltweiter Lizenzen von u.a. Desert Operations und Wargame 1942
  • Übernahme des Studios playzo games und des Teams zur weiteren Optimierung und zum Ausbau der Spielelizenzen
  • Übernahme ermöglicht weiteres Wachstum und wird sich positiv auf das EBITDA auswirken

Die gamigo AG („gamigo“, Anleihe WKN: A1TNJY), ein führendes Unternehmen im schnell wachsenden Markt für Spiele in Europa und Nordamerika, baut den Bereich Spielepublishing durch die 100-prozentige Übernahme des Studios playzo games GmbH mit Sitz in Darmstadt weiter aus. Das 2010 von Christoph Süß gegründete Tochterunternehmen der playzo GmbH, welches seither für die Entwicklung von Spielen wie „Desert Operations“, „Wargame 1942“ und „Generals of War“ verantwortlich ist, wird auch in Zukunft die Weiterentwicklung dieser Titel vorantreiben.

Der Erwerb der weltweiten Rechte der erfolgreichen Spiele Desert Operations, Wargame 1942 und Generals of War ermöglicht gamigo sowohl weitere Märkte zu erschließen wie auch die Spiele durch fortlaufende Produktaktualisierungen besser an die jeweiligen Marktgegebenheiten anzupassen und damit weiteres Wachstum der Spiele zu ermöglichen.

Mit der Übernahme des zugehörigen Studios playzo games GmbH in Darmstadt wird eine enge Zusammenarbeit zwischen Publishing und Produktweiterentwicklung gewährleistet. Der Fokus für die kommenden Monate wird auf der Erweiterung und Optimierung der erworbenen Spiele liegen.

Bereits im 2. Quartal 2016 soll sich die Übernahme der playzo games GmbH positiv auf das EBITDA und Resultat auswirken.

Christoph Süß, Geschäftsführer der playzo GmbH, kommentiert: „Mit der Übernahme der Spielelizenzen sowie des Studios durch gamigo liegen nun Publishing und Entwicklung der Spiele in einer Hand, was die Effizienz nachhaltig steigern wird. playzo wird sich künftig auf die Entwicklung neuer Spieleprojekte konzentrieren.“

Remco Westermann, Vorstandsvorsitzender der gamigo AG, erklärt: „Wir setzen unsere Wachstumsstrategie weiter fort. Mit dem Zugewinn eines erfahrenen Teams und dem geplanten weiteren Ausbau des Standorts Darmstadt setzen wir auch zukünftig gezielt auf eine Verbesserung unserer Produkte, was eine nachhaltig positive Auswirkung auf Wachstum und Profitabilität haben wird.“

Weitere Übernahmen durch die gamigo AG sind bereits geplant.

Über den gamigo-Konzern
Die gamigo group ist eines der führenden Gaming-Unternehmen in Europa und Nordamerika mit über 65 Millionen registrierten Nutzerkonten sowie über 100 Mitarbeitern in Hamburg, Berlin, Münster, Darmstadt (Deutschland) und Chicago (USA). Das Unternehmen ist als Publisher von Free-to-Play Mobile- und Online-Games tätig und bietet im Rahmen der gamigo-Plattformstrategie modulare Software-as-a-Service-Lösungen für den Geschäftskundenbereich an. Über die gamigo-Plattform können Publisher und Entwickler aus aller Welt ihre Produkte effizient und kostengünstig veröffentlichen und vermarkten. Zum Kernportfolio des Unternehmens gehören erfolgreiche Spieletitel wie Fiesta Online, Last Chaos, Dragon‘s Prophet, Empire Universe 3, Desert Operations, Kings and Legends, Wickie Online und das Cross-Plattform-Spiel Die Ratten. Bereits im Jahr 2000 veröffentlichte gamigo das erste deutschsprachig lokalisierte MMOG. gamigo strebt organisches Wachstum sowie Wachstum durch Übernahmen an und hat seit 2014 über 10 Akquisitionen getätigt, darunter Spiele- und Technologieunternehmen sowie einzelne Spieleassets.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
edicto GmbH
Axel Mühlhaus / Dr. Sönke Knop
Tel.: +49 -(0)69-905505-52
Mail: gamigo@edicto.de
www.gamigo.com

Über die playzo GmbH
Die playzo GmbH ist eine 2004 von Christoph Süß gegründete Spieleschmiede mit Sitz in Darmstadt, dessen kreative Köpfe für Titel wie “Desert Operations”, “Romadoria” und “Harvestopia” verantwortlich sind. Die playzo GmbH nutzt ihre mehr als 10-jährige Erfahrung mit Strategiespielen, um zukünftig in diesem Segment ihre Erfolge weiter auszubauen.

Pressekontakt
playzo GmbH
Nina-Simone-Weg 7
64297 Darmstadt
E-Mail: info@playzo.biz
Tel.: 06151 629 31111


gamigo übernimmt weltweit Fiesta Online
Mittwoch, 2. März 2016
  • Übernahme der Rechte am Top-Game Fiesta Online fördert weiteres Umsatz- und EBITDA-Wachstum
  • Aufstockung der Intenium Technologies-Anteile auf 100%

Die gamigo AG („gamigo“, Anleihe WKN: A1TNJY), ein führendes Unternehmen im schnell wachsenden Markt für Spiele in Europa und Nordamerika, erwirbt vom südkoreanischen Studio Ons On Soft die weltweiten Rechte an der erfolgreichen Marke „Fiesta Online“.

Fiesta Online ist eines der größten Spiele und damit Umsatztreiber im Publishing-Bereich der gamigo AG. Das Anime-MMO (Massively Multiplayer-Onlinespiel) ist seit 8 Jahren international erfolgreich auf dem Markt mit über 20 Millionen weltweit registrierten Spielern. Mit der Übernahme gehen alle zusätzlichen Sprachversionen, unter anderem für Indonesien und den Mittleren Osten, sowie die exklusiven, weltweiten Nutzungsrechte des bekannten Onlinespiels auf gamigo über.

Seit 2008 wird Fiesta durch den gamigo-Konzern gepublished. gamigo hat sich zu der Übernahme entschieden, damit Fiesta Online besser an die lokalen Marktgegebenheiten angepasst werden kann und dadurch weiteres Wachstum des Spiels ermöglicht wird. Ein europäisch-amerikanisches Entwicklerteam wird das Spiel künftig weiterentwickeln. Die Übernahme der Lizenz wird sich schon im ersten Quartal positiv auf EBITDA und Resultat auswirken. Auf Grund der sich jetzt bietenden Möglichkeit besser auf Spielerwünsche einzugehen, wird für das weitere Geschäftsjahr 2016 eine Umsatzsteigerung für Fiesta Online erwartet.

Remco Westermann, Vorstandsvorsitzender der gamigo AG, kommentiert: „Mit den weltweiten Nutzungsrechten der erfolgreichen Fiesta-Marke wird gamigo die Internationalisierung weiter vorantreiben.“

Darüber hinaus gibt gamigo die Aufstockung der Intenium Technologies GmbH-Anteile von zuvor 51% auf 100% bekannt. Der Schwerpunkt der Intenium Technologies liegt im Bereich Konzeptionierung und Sourcing von Casual Online- und Mobile-Games. Diese Übernahme wird sich ebenfalls positiv auf das EBITDA der gamigo AG auswirken.

Über den gamigo-Konzern
Die gamigo group ist eines der führenden Gaming-Unternehmen in Europa und Nordamerika. Über 100 Mitarbeiter in Hamburg, Berlin, Münster (Deutschland), Chicago (USA) und Seoul (Korea) betreuen die Bereiche Plattform (u.a. Software as a Service und Gaming-Portale) und Publishing von Free-to-Play Mobile- und Online-Games. Mit erfolgreichen Multiplayer-Online-Rollenspielen wie Fiesta Online und Dragon‘s Prophet verfügt gamigo über Titel mit langjähriger Kundenbasis. Parallel dazu wird das bestehende Games-Portfolio stetig mit neuen Titeln erweitert, wie zum Beispiel: Wickie Online, Kings and Legends, Desert Operations und Empire Universe 3. Insgesamt verfügt die gamigo group weltweit über mehr als 65 Millionen registrierte Nutzerkonten. Zusätzlich zu Multiplayer-Online-Games investiert gamigo verstärkt in Mobile-Games, darunter Dino Empire und das Cross-Plattform-Spiel Die Ratten. gamigo gehört zu den ersten Unternehmen, die das boomende Marktsegment der Online-Games für sich entdeckten und veröffentlichte bereits im Jahr 2000 das erste vollständig deutschsprachig lokalisierte MMOG. Neben organischem Wachstum strebt die gamigo group weiteres Wachstum durch die Übernahme von Spiele- sowie Technologie-Unternehmen an. Seit 2014 hat die gamigo group mehr als zehn Unternehmen akquiriert.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
edicto GmbH
Axel Mühlhaus / Werner Rüppel
Tel.: +49 -(0)69-905505-52

Mail: gamigo@edicto.de
www.gamigo-anleihe.de


gamigo AG steigert Umsatz und Ergebnis in den ersten 9 Monaten des laufenden Jahres deutlich
Dienstag, 24. November 2015
  • Umsatz nach 9 Monaten um 34 Prozent höher bei 14,7 Mio. Euro
  • EBITDA klettert nach 9 Monaten um rd. 270 Prozent auf 2,9 Mio. Euro bei positivem Nettoergebnis von plus 0,8 Mio. Euro
  • Plattformbasierte Strategie in Kombination mit Marktkonsolidierung mittels kleinerer Übernahmen zeigt Erfolg

Hamburg, 24. November 2015 – Die gamigo AG („gamigo“, Anleihe WKN: A1TNJY) hat nach vorläufigen, nach IFRS berechneten, Konzernzahlen den Umsatz und das Ergebnis im 3. Quartal 2015 markant gesteigert. In diesem Zeitraum hat sich der Umsatz des gamigo-Konzerns im Vergleich zum Vorjahresquartal um rund 43 Prozent auf 6,0 Mio. Euro verbessert, während das operative Ergebnis (EBITDA) sich im Vergleich zum Vorjahr in etwa vervierfacht und 1,3 Mio. Euro erreicht hat. Das im Vorjahr im 3. Quartal noch negative Nettokonzernergebnis drehte im 3. Quartal 2015 auf plus 255.000 Euro. Insgesamt sind diese guten Quartalszahlen auf die in 2013 eingeführte plattformbasierte Wachstumsstrategie zurückzuführen. Basierend auf der Skalierung der Plattform in Kombination mit kontinuierlichen strategiekonformen Übernahmen können Umsatz und Rendite kontinuierlich gesteigert werden. Es wurden inzwischen in 2015 vier Publisher (Gamespree, Piraya, Infernum und Looki) sowie zwei weitere, die Plattform verstärkende, Übernahmen (Paymentspezialist MBE und Spieleportal POGED) getätigt. Die Konsolidierung von kleineren und auf Grund der Größe leicht integrierbaren Spielefirmen führt zu einer kontinuierlichen Steigerung von Umsatz und Rendite der gamigo AG. Auf Grund der Marktkonsolidierung gibt es in Deutschland und dem übrigen Europa eine Vielzahl an zusätzlichen weiteren Übernahmetargets.

In den ersten 9 Monaten 2015 kletterte der Konzernumsatz im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 34 Prozent auf 14,7 Mio. Euro. Zugleich verbesserte sich das operative Ergebnis (EBITDA) des gamigo-Konzerns im Vergleich zum Vorjahr um rund 270 Prozent auf 2,9 Mio. Euro. Unter dem Strich drehte das Nettoergebnis nach 9 Monaten in 2015 auf plus 0,8 Mio. Euro.

Diese Zahlen belegen den wachsenden Erfolg der neuen, kapitalschonenden Plattformstrategie der Gesellschaft. Der Vorstand der gamigo AG geht davon aus, dass sich die anhaltend positive Umsatz- und Ergebnisentwicklung auch in den kommenden Quartalen fortsetzt.

Remco Westermann, Vorstandsvorsitzender der gamigo AG, sagt: „Im 3. Quartal 2015 haben wir erneut gezeigt, dass wir inzwischen deutlich profitabel arbeiten und anhaltend positive Cashflows generieren. Unsere strategische Ausrichtung mit erfolgreichen, unsere Plattform stärkenden, Übernahmen trägt immer mehr Früchte. Auch im vierten Quartal werden wir weiteres Wachstum zeigen; die Wachstumseffekte der jüngsten Übernahme der Looki Publishing GmbH werden sich z.B. erst in den Q4-Zahlen zeigen. Wir erwarten ein gutes Ergebnis für das Gesamtjahr 2015 und sind zuversichtlich für 2016 sowie darüber hinaus.“

 

Über den gamigo-Konzern Die gamigo group ist eines der führenden Gaming-Unternehmen in Europa und Nordamerika. gamigo gehört zu den ersten Unternehmen, die das boomende Marktsegment der Online-Games für sich entdeckten und veröffentlichte bereits im Jahr 2000 das erste vollständig deutschsprachig lokalisierte MMOG. Über 100 Mitarbeiter in Hamburg, Berlin, Münster (Deutschland), Chicago (USA), Seoul (Korea) und Kaliningrad (Russland) betreuen die Bereiche Plattform (u.a. Gaming as a Service und Gaming-Portale) und Publishing von Free-to-Play Mobile- und Online-Games. Mit erfolgreichen Multiplayer-Online-Rollenspielen wie Fiesta Online und Last Chaos verfügt gamigo über Titel mit langjähriger loyaler Kundenbasis. Parallel dazu wird das bestehende Games-Portfolio stetig mit neuen Titeln erweitert, wie zum Beispiel: Wickie Online, Kings and Legends, Desert Operations und Dragon’s Prophet. Insgesamt verfügt die gamigo group weltweit über mehr als 65 Millionen registrierte Nutzerkonten. Zusätzlich zu Multiplayer-Online-Games investiert gamigo verstärkt in Mobile-Games. Neben organischem Wachstum strebt gamigo group Wachstum durch weitere Übernahmen von Spiele- sowie Technologie-Unternehmen an.

 

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: edicto GmbH Axel Mühlhaus / Werner Rüppel Tel.: +49 -(0)69-905505-52 Mail: gamigo@edicto.de www.gamigo-anleihe.de


gamigo AG stärkt Plattformstrategie mit Wirecard
Montag, 16. November 2015
  • Ausbau des Plattform-Moduls Customer Support
  • Kooperation erweitert betreute Sprachen, 24/7- Erreichbarkeit, WhatsApp- und Chat-Services

Die gamigo AG („gamigo“, Anleihe WKN: A1TNJY), ein führendes Unternehmen im schnell wachsenden Markt für Spiele in Europa und Nordamerika, baut ihre Plattform-Services durch die strategische Kooperation mit der Wirecard Communication Services GmbH sowie der Wirecard Bank AG übergreifend aus.

Die Erreichbarkeit des Customer Supports wird auf 24 Stunden am Tag und 7 Tage in der Woche ausgeweitet. Des Weiteren wird zukünftig die Kundenkommunikation im Support um WhatsApp- sowie Chat-Services erweitert und die Anzahl der Support-Sprachen bis Ende des Jahres auf 10 erhöht. Ab sofort ist die Wirecard Communication Services mit dem Großteil des First Level Supports betraut. Zusätzlich wird die Wirecard Bank die Payment-Services der gamigo-Tochtergesellschaft Mobile Business Engine GmbH (mbe GmbH) ergänzen. Die Modul-Erweiterungen in den Bereichen Customer Support und Payments werden künftig im Rahmen der Plattform-Services auch den B2B-Kunden von gamigo zur Verfügung gestellt.

Wirecard ist einer der weltweit führenden und unabhängigen Anbieter von Outsourcing- und White-Label-Lösungen mit dem Fokus Zahlungsmethoden, Risikomanagement und Kundenkommunikation.

Christian Hansen, Head of Customer Support & Payment der gamigo AG, erklärt: “Hervorragende Qualität sowie kurze Reaktionszeiten sind ein wesentlicher Bestandteil unserer Customer Experience-Strategie. Die Synergien zwischen dem bestehenden gamigo-Support-Team sowie Wirecard bedeuten für unsere Spieler ein noch intensiveres Spielerlebnis. Die stetige Expansion des gamigo-Konzerns, wie zuletzt durch die Übernahme der Looki Publishing GmbH in neue Märkte wie Südamerika und den arabischen Raum, erfordert rund um die Uhr erreichbare Support-Spezialisten. Der Ausbau der Payment-Aktivitäten stärkt darüber hinaus sowohl unsere Plattform-Services als auch gamigos internationale Positionierung im Bereich Payments.“

Remco Westermann, Vorstandsvorsitzender der gamigo AG, betont: „Die Zufriedenheit unserer Kunden ist uns am allerwichtigsten. Wir sind ständig dabei, die Qualität unserer Spiele zu verbessern, ein wichtiger Baustein hierbei ist auch die Verbesserung unseres Kundensupports. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Wirecard.“

 

Über den gamigo-Konzern Die gamigo group ist eines der führenden Gaming-Unternehmen in Europa und Nordamerika. gamigo gehört zu den ersten Unternehmen, die das boomende Marktsegment der Online-Games für sich entdeckten und veröffentlichte bereits im Jahr 2000 das erste vollständig deutschsprachig lokalisierte MMOG. Über 100 Mitarbeiter in Hamburg, Berlin, Münster (Deutschland), Chicago (USA), Seoul (Korea) und Kaliningrad (Russland) betreuen die Bereiche Plattform (u.a. Gaming as a Service und Gaming-Portale) und Publishing von Free-to-Play Mobile- und Online-Games. Mit erfolgreichen Multiplayer-Online-Rollenspielen wie Fiesta Online und Last Chaos verfügt gamigo über Titel mit langjähriger loyaler Kundenbasis. Parallel dazu wird das bestehende Games-Portfolio stetig mit neuen Titeln erweitert, wie zum Beispiel: Wickie Online und Kings and Legends. Insgesamt verfügt die gamigo group weltweit über mehr als 65 Millionen registrierte Nutzerkonten. Zusätzlich zu Multiplayer-Online-Games investiert gamigo verstärkt in Mobile-Games, darunter Dino Empire und das Cross-Plattform-Spiel Die Ratten. Neben organischem Wachstum strebt gamigo group Wachstum durch die Übernahme von Spiele- sowie Technologie-Unternehmen an.

Über Wirecard Die Wirecard AG ist ein globaler Technologiekonzern, der Unternehmen dabei unterstützt, Zahlungen aus allen Vertriebskanälen anzunehmen. Als ein führender unabhängiger Anbieter bietet die Wirecard Gruppe Outsourcing- und White-Label-Lösungen für den elektronischen Zahlungsverkehr. Über eine globale Plattform stehen internationale Zahlungsakzeptanzen und -verfahren mit ergänzenden Lösungen zur Betrugsprävention zur Auswahl. Für die Herausgabe eigener Zahlungsinstrumente in Form von Karten oder mobilen Zahlungslösungen stellt die Wirecard Gruppe Unternehmen die komplette Infrastruktur inklusive der notwendigen Lizenzen für Karten- und Kontoprodukte bereit. Die Wirecard Communication Services GmbH bietet Dienstleistungen rund um die Kundenkommunikation wie zum Beispiel den Customer Support. Die Wirecard AG ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (TecDAX, ISIN DE0007472060, WDI).

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: edicto GmbH Axel Mühlhaus / Werner Rüppel Tel.: +49 -(0)69-905505-52 Mail: gamigo@edicto.de www.gamigo-anleihe.de


gamigo AG verstärkt Vorstand mit Andreas Planer als Chief Operating Officer
Freitag, 30. Oktober 2015

Hamburg, 30. Oktober 2015 – Die gamigo AG („gamigo“, Anleihe WKN: A1TNJY), ein führendes Unternehmen im schnell wachsenden Markt für Spiele in Europa und Nordamerika, verstärkt vor dem Hintergrund des dynamischen Unternehmenswachstums den Vorstand mit Andreas Planer (34). Er wird ab November 2015 als Chief Operating Officer (COO) die Bereiche Marketing, Plattform-Entwicklung, Technische Services sowie Gaming as a Service verantworten.

Andreas Planer verfügt über 18 Jahre Erfahrung in der Gaming-Industrie und war dabei für führende Adressen tätig. Unter anderem verantwortete er bereits im Jahr 2000 eine leitende Position innerhalb der gamigo AG. In 2005 hat Andreas Planer die next idea GmbH gegründet, die den Grundstein für die Looki Publishing GmbH bildete. In den vergangenen Jahren hat der von Planer gegründete Publisher Looki einige der international beliebtesten Onlinespiele wie „Desert Operations“ und „Empire Universe“ aufgelegt. Diese Gesellschaft mit 30 Millionen Nutzern wurde vor wenigen Wochen vollständig von der gamigo AG übernommen.

Im Vorstand der gamigo AG bleibt Remco Westermann als Vorstandsvorsitzender (CEO) weiterhin für Strategie, Produkt, Finanzen und Human Resources zuständig. Theodor Niehues hat sein Vorstandsmandat aus persönlichen Gründen niedergelegt.

Remco Westermann, Vorstandsvorsitzender der gamigo AG, sagt: „Ich freue mich sehr über die Verstärkung durch einen echten Branchenexperten wie Andreas Planer, der zudem unternehmerisch denkt und agiert. Wir haben bereits in den vergangenen Monaten durch die Übernahme der Infernum Productions AG sehr konstruktiv zusammengearbeitet und dabei starke Synergien festgestellt, die wir jetzt nach der Übernahme von Looki durch gamigo heben.“

 

Über den gamigo-Konzern Die gamigo group ist eines der führenden Gaming-Unternehmen in Europa und Nordamerika. gamigo gehört zu den ersten Unternehmen, die das boomende Marktsegment der Online-Games für sich entdeckten und veröffentlichte bereits im Jahr 2000 das erste vollständig deutschsprachig lokalisierte MMOG. Über 100 Mitarbeiter in Hamburg, Berlin (Deutschland), Chicago (USA), Seoul (Korea) und Kaliningrad (Russland) betreuen die Bereiche Plattform-Services (u.a. Gaming as a Service und Gaming-Portale) und Publishing von Free-to-Play Mobile- und Online-Games. Mit erfolgreichen Multiplayer-Online-Rollenspielen wie Fiesta Online und Last Chaos verfügt gamigo über Titel mit langjähriger loyaler Kundenbasis. Parallel dazu wird das bestehende Games-Portfolio stetig mit neuen Titeln erweitert, wie zum Beispiel: Desert Operations, Empire Universe, Wickie Online und Kings and Legends. Insgesamt verfügt die gamigo group weltweit über mehr als 65 Millionen registrierte Nutzerkonten. Zusätzlich zu Multiplayer-Online-Games investiert gamigo verstärkt in Mobile-Games, darunter Dino Empire und das Cross-Plattform-Spiel Die Ratten. Neben organischem Wachstum strebt die gamigo group weiteres Wachstum durch die Übernahme von Spiele- sowie Technologie-Unternehmen an.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: edicto GmbH Axel Mühlhaus / Werner Rüppel Tel.: +49 -(0)69-905505-52 Mail: gamigo@edicto.de www.gamigo-anleihe.de

 

gamigo AG übernimmt Entertainment-Plattform Looki mit rund 30 Millionen Nutzerkonten
Montag, 12. Oktober 2015

·        Steigerung der Nutzerkonten bei gamigo auf über 65 Millionen

·        Portfolioerweiterung mittels Erwerb weiterer international erfolgreicher Onlinespiele

·        Aufstockung der Infernum Games GmbH-Anteile von 50 auf 100 Prozent

Hamburg, 12. Oktober 2015 – Die gamigo AG („gamigo“, Anleihe WKN: A1TNJY), ein führendes Unternehmen im schnell wachsenden Markt für Spiele in Europa und Nordamerika, baut ihre Plattform durch die 100-prozentige Übernahme der Looki Publishing GmbH mit Sitz in Münster weiter aus. Die Looki Publishing GmbH betreibt führende internationale Entertainment-Plattformen und ist ein unabhängiger Publisher von international erfolgreichen Onlinespielen. Durch die Akquisition übernimmt gamigo  mehrere erfolgreiche Onlinespiele, steigert die Zahl der Nutzerkonten auf ihrer Plattform auf über 65 Millionen und weitet ihre Geschäftstätigkeiten auf den arabischen Raum sowie Südamerika aus.

Der Verkäufer der Looki Publishing GmbH ist die next idea GmbH. Der Standort Münster bleibt bestehen und wird weiter ausgebaut. Über den Kaufpreis wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart. Die next idea GmbH wird im Rahmen der Looki-Akquisition Aktionär der gamigo AG.

Die Looki Publishing GmbH wurde 2011 gegründet und hat mit Titeln wie Empire Universe und Desert Operations einige der international beliebtesten Onlinespiele im Portfolio. Die Lokalisierung der Entertainment-Plattform sowie der Spiele erfolgte in 22 Sprachen.

Remco Westermann, Vorstandsvorsitzender der gamigo AG, erklärt: „Durch Looki erweitern wir unsere Plattform nicht nur durch Millionen neuer Nutzer und weitere starke Multiplayer Spiele, sondern erwerben zugleich eine international erfolgreiche Entertainment-Plattform. Mit Looki treiben wir die gamigo-Plattformstrategie vor allem international weiter voran.“

Andreas Planer, Geschäftsführer der Looki Publishing GmbH, konstatiert: “Der von Looki fokussierte Auslandsmarkt bietet Skalierungsoptionen für das gesamte gamigo-Spieleportfolio. Zusätzlich kann Looki ihre Marktposition im DACH-Raum nachhaltig erweitern. Ich freue mich im Hinblick auf diese hervorragenden Synergien, die Geschäftstätigkeiten von Looki innerhalb des gamigo-Konzerns fortzuführen und künftig weiter auszubauen.”

Parallel zu dem Kauf der Looki Publishing GmbH hat gamigo ihren Anteil an der Berliner Spielefirma Infernum Games GmbH von 50 Prozent auf 100 Prozent aufgestockt. Infernum verfügt über rund 6 Mio. registrierte Nutzerkonten und mehrere international erfolgreiche Onlinespiele. Ende Juni 2015 hatte gamigo zusammen mit der next idea GmbH zunächst jeweils 50 Prozent an der Infernum Productions AG mittels eines Asset-Deals übernommen (vgl. Corporate News vom 1. Juli 2015). Weitere Übernahmen durch die gamigo AG sind geplant.

Über den gamigo-Konzern Die gamigo group ist eines der führenden Gaming-Unternehmen in Europa und Nordamerika. gamigo gehört zu den ersten Unternehmen, die das boomende Marktsegment der Online-Games für sich entdeckten und veröffentlichte bereits im Jahr 2000 das erste vollständig deutschsprachig lokalisierte MMOG. Über 100 Mitarbeiter in Hamburg, Berlin (Deutschland), San Francisco, Chicago (USA), Seoul (Korea) und Kaliningrad (Russland) betreuen die Bereiche Plattform (u.a. Gaming as a Service und Gaming-Portale) und Publishing von Free-to-Play Mobile- und Online-Games. Mit erfolgreichen Multiplayer-Online-Rollenspielen wie Fiesta Online und Last Chaos verfügt gamigo über Titel mit langjähriger loyaler Kundenbasis. Parallel dazu wird das bestehende Games-Portfolio stetig mit neuen Titeln erweitert, wie zum Beispiel: Wickie Online und Kings and Legends. Insgesamt verfügt die gamigo group weltweit über mehr als 65 Millionen registrierte Nutzerkonten. Zusätzlich zu Multiplayer-Online-Games investiert gamigo verstärkt in Mobile-Games, darunter Dino Empire und das Cross-Plattform-Spiel Die Ratten. Neben organischem Wachstum strebt gamigo group Wachstum durch die Übernahme von Spiele- sowie Technologie-Unternehmen an.

Über die Looki Publishing GmbH: Die 2011 gegründete Looki Publishing GmbH ist einer der größten unabhängigen Publisher international erfolgreicher Onlinespiele mit einem starken Fokus auf Europa, Südamerika und den arabischen Raum. Alle Spiele sind kostenlos spielbar und monetarisieren durch den Verkauf von optionalen Premiuminhalten, dazu gehören einzigartige Gegenstände, virtuelle Währungen und spielerische Vorteile. Mit ihren erfolgreichen Titeln wie Empire Universe und Desert Operations, erreicht die Looki Publishing GmbH weltweit mehr als 30 Millionen registrierte Nutzerkonten.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: edicto GmbH Axel Mühlhaus / Werner Rüppel Tel.: +49 -(0)69-905505-52 Mail: gamigo@edicto.de www.gamigo-anleihe.de

gamigo AG – Hauptversammlung: Aktionäre unterstützen einstimmig die Strategie und Ausrichtung der Gesellschaft
Donnerstag, 1. Oktober 2015

Hamburg, 01. Oktober 2015 – Die ordentliche Hauptversammlung der gamigo AG (Anleihe WKN: A1TNJY) ein führendes Gaming-Unternehmen in Europa und Nordamerika, hat vor dem Hintergrund der erfolgreichen Geschäftsentwicklung des Unternehmens sämtlichen Tagesordnungspunkten einstimmig zugestimmt. Neben der Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat wurden die Schaffung von neuem genehmigtem Kapital und die Schaffung von neuem bedingtem Kapital beschlossen.

Darüber hinaus freut sich die Gesellschaft, die Wahl des branchenerfahrenen Christoph Vilanek, Vorstandsvorsitzender der freenet AG, in den Aufsichtsrat bekannt geben zu können. Des Weiteren wurde der Umstellung von Inhaberaktien auf Namensaktien zugestimmt.

 

Über den gamigo-Konzern Die gamigo group ist eines der führenden Gaming-Unternehmen in Europa und Nordamerika. gamigo gehört zu den ersten Unternehmen, die das boomende Marktsegment der Online-Games für sich entdeckten und veröffentlichte bereits im Jahr 2000 das erste vollständig deutschsprachig lokalisierte MMOG. Rund 110 Mitarbeiter in Hamburg, Berlin (Deutschland), San Francisco, Chicago (USA), Seoul (Korea) und Kaliningrad (Russland) betreuen die Bereiche Plattform (u.a. Gaming as a Service und Gaming-Portale) und Publishing von Free-to-Play Mobile- und Online-Games. Mit erfolgreichen Multiplayer-Online-Rollenspielen wie Fiesta Online und Last Chaos verfügt gamigo über Titel mit langjähriger loyaler Kundenbasis. Parallel dazu wird das bestehende Games-Portfolio stetig mit neuen Titeln erweitert, zum Beispiel: Wickie Online und Kings and Legends. Insgesamt verfügt die gamigo group weltweit über mehr als 40 Millionen registrierte Spielerkonten. Neben Multiplayer-Online-Games investiert gamigo verstärkt in Mobile-Games, unter anderem mit Dino Empire und dem Cross-Plattform-Spiel Die Ratten.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: edicto GmbH Axel Mühlhaus / Werner Rüppel Tel.: +49 -(0)69-905505-52 Mail: gamigo@edicto.de www.gamigo-anleihe.de


gamigo AG: Umsatzwachstum und positives Nettoergebnis im 1. Halbjahr 2015
Donnerstag, 24. September 2015
  • Umsatz klettert um 22 Prozent auf 8,7 Mio. Euro
  • EBITDA mehr als verdreifacht auf 1,6 Mio. Euro
  • Positiver Ausblick für das Gesamtjahr 2015

Hamburg, 24. September 2015 – Der gamigo-Konzern („gamigo“, Anleihe WKN: A1TNJY) veröffentlicht seine Halbjahreszahlen und bestätigt den positiven Ergebnistrend. Aufgrund der guten Entwicklung des bestehenden Geschäfts sowie durch strategiekonforme Übernahmen stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 22 Prozent auf 8,7 Mio. Euro. Das Nettoergebnis stieg erfreulicherweise auf 0,6 Mio. Euro.

Dass die neue, kapitalschonende Plattformstrategie zunehmend Früchte trägt, zeigt vor allem die markante Verbesserung des operativen Ergebnisses (EBITDA). Das EBITDA hat sich  gegenüber dem Vorjahreszeitraum mehr als verdreifacht (EBITDA: 1,6 Mio. Euro 1. Halbjahr 2015 gegenüber 0,4 Mio. Euro 1. Halbjahr 2014). Das Nettoergebnis im 1. Halbjahr 2015 betrug plus 0,6 Mio. Euro, während im 1. Halbjahr 2014 unter dem Strich noch ein Verlust von 1,1 Mio. Euro zu verzeichnen war. Die positive operative Entwicklung von gamigo wird auch im operativen Cashflow deutlich, der im 1. Halbjahr 2015 mit 2,3 Mio. Euro sogar klar über dem Stand des Gesamtjahres 2014 mit 1,9 Mio. Euro lag. Die vorgelegten Halbjahreszahlen 2015 wurden erstmalig nach IFRS bilanziert und sind vorläufig. Vor dem Hintergrund des Halbjahresergebnisses bekräftigt gamigo den positiven Ausblick für das Gesamtjahr 2015.

Theodor Niehues, Vorstand der gamigo AG, erklärt: „Die Zahlen belegen den wirtschaftlichen Erfolg unserer strategischen Neuausrichtung. Wir arbeiten profitabel und sind operativ Cashflow-positiv. Da wir unsere Plattform-Strategie zuletzt durch verschiedene Übernahmen weiter stärken konnten und große Nachfrage nach Software as a Service im Spielemarkt besteht, bin ich sehr zuversichtlich über eine weitere positive Entwicklung für das Gesamtjahr 2015 und darüber hinaus.“


 

Über den gamigo-Konzern

Die gamigo group ist eines der führenden Gaming-Unternehmen in Europa und Nordamerika. gamigo gehört zu den ersten Unternehmen, die das boomende Marktsegment der Online-Games für sich entdeckten und veröffentlichte bereits im Jahr 2000 das erste vollständig deutschsprachig lokalisierte MMOG. Rund 110 Mitarbeiter in Hamburg, Berlin (Deutschland), San Francisco, Chicago (USA), Seoul (Korea) und Kaliningrad (Russland) betreuen die Bereiche Plattform (u.a. Gaming as a Service und Gaming-Portale) und Publishing von Free-to-Play Mobile- und Online-Games. Mit erfolgreichen Multiplayer-Online-Rollenspielen wie Fiesta Online und Last Chaos verfügt gamigo über Titel mit langjähriger loyaler Kundenbasis. Parallel dazu wird das bestehende Games-Portfolio stetig mit neuen Titeln erweitert, zum Beispiel: Wickie Online und Kings and Legends. Insgesamt verfügt die gamigo group weltweit über mehr als 40 Millionen registrierte Spielerkonten. Neben Multiplayer-Online-Games investiert gamigo verstärkt in Mobile-Games, unter anderem mit Dino Empire und dem Cross-Plattform-Spiel Die Ratten.

Über den gamigo-Konzern

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: edicto GmbH Axel Mühlhaus / Werner Rüppel Tel.: +49 -(0)69-905505-52 Mail: gamigo@edicto.de www.gamigo-anleihe.de